Rundum positive Bilanz des neuen Vorstands

TSV Loffenau sieht sich nach Generationswechsel für die Zukunft gut gerüstet

Loffenau (red) – Der TSV Loffenau hat es im vergangenen Jahr in beeindruckender Art und Weise geschafft, einen Generationenwechsel in der Vereinsführung zu vollziehen und sich neu aufzustellen. Der neue Vorstandsvorsitzende, Ralf Merkle, präsentierte bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag eine durchweg positive Bilanz. Demnach ist es der jungen Vorstandschaft gelungen, gleich in den ersten Monaten viele neue Projekte anzugehen und erfolgreich umzusetzen.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Merkle auf die gute Vorbereitung des im Mai 2022 vollzogenen Führungswechsels mit der damaligen Ausarbeitung der „Strategie 2022- Fit für die Zukunft“. Ein Konzept, das auch außerhalb des Vereins viel Anerkennung fand und sogar 8.500 Euro an Preisgeldern einbrachte. Das Jahr 2022 war für den TSV, wie für die anderen Loffenauer Vereine auch, geprägt durch das 725-jährige Dorfjubiläum. Der TSV brachte sich dabei neben dem Dorffest auch mit erstmaligen Aktionen wie einem „Aktivtag“ und dem „Oktoberfest“ erfolgreich ein. „Dies konnte nur gelingen, weil sich wieder sehr viele Mitglieder ehrenamtlich zur Verfügung stellten und uns großartig unterstützt haben. Dafür spreche ich im Namen der gesamten Vorstandschaft unseren großen Dank aus“, lobte Merkle die zahlreichen Helferinnen und Helfer der TSV-Familie und hob auch die gute Arbeit der dafür zuständigen Vorstandskollegin, Silja Kull, hervor.

Positives gab es auch im Bereich Liegenschaften zu vermelden. Unter Leitung von Thorsten Böhner wurde in einem Kraftakt die Heimkabine der TSV-Fußballer im Vereinsheim vergrößert, umfassend saniert und zu einem echten Schmuckstück umgestaltet. Mit dem Neubau eines Materialraums werden im Frühjahr neue zusätzliche Räume geschaffen und Mitte Juli modernisiert der TSV mit einer Holz-Pellets-Anlage und einem zusätzlichen Solar-Panel die Energieversorgung des Vereinsheims. Dazu kommt, dass seit dem 1. März 2023 mit dem Ehepaar Manuela und Stephan Winkel ein neues Pächter-Ehepaar die Vereinsgaststätte „Auszeit“ betreibt und für neuen Schwung sorgt.

Zum positiven Erscheinungsbild des TSV Loffenau hat nach Merkles Worten auch das Vorstandsressort „Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit“ mit Céline Tiemeyer wesentlich beigetragen. Zusammen mit Michael Ebner vom IT-Team wurden eine neue Homepage, Facebook- und Instagram-Seiten entwickelt und umgesetzt sowie ein TSV-Fan-Shop online gestellt, über den man sich mit rot-weißen Fan-Artikeln eindecken kann. Darüber hinaus gibt es jetzt einen im Loffenauer Rathaus erhältlichen Flyer für Neubürgerinnen und Neubürger, in dem über das breit gefächerte sportliche Angebot des TSV informiert wird. Das geschieht auch regelmäßig über das amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde.

Ralf Merkle bedankte sich in seinem Bericht auch bei den langjährigen Sponsoren und Förderern des Vereins und konnte mit Stolz zusätzlich vier neue Unternehmen in der TSV-Sponsorenfamilie begrüßen.

Rundum positiv fiel auch der Bericht von Anna-Lena Herb für den „Vorstand Jugend“ aus. Steigende Mitgliederzahlen bei Kindern (135) und Jugendlichen (42), die in den Abteilungen Fußball, Turnen und Tischtennis aktiv sind, belegen, dass das Angebot des TSV sehr gut angenommen wird. Der Verein hat es geschafft, an allen Wochentagen mindestens eine sportliche Aktivität für Kinder und Jugendliche zu organisieren, die durch qualifizierte Trainer- und Betreuer/-innen geleitet werden. Auf positive Resonanz stieß dabei auch das erste Trainingsangebot für eine Mädchen-Fußballmannschaft. Für den 1. April 2023 ist eine zweite Aktion geplant, mit dem Ziel für die kommende Runde ein Team für den Spielbetrieb stellen zu können. Mit der Auszeichnung und dem Zertifikat „Jugendfreundlicher Verein“ durch den Landkreis Rastatt sieht sich der TSV in seiner Verantwortung für die Gemeinschaft bestätigt. Das Kooperationsprojekt mit den Loffenauer Kindergärten soll fortgeführt und ausgebaut werden.

Mit einem tagesaktuellen Highlight konnte Peter Loch, „Vorstand Sport“, aufwarten. Während die Mitgliederversammlung lief, schaffte die erste Herrenmannschaft mit einem Erfolg in Ottenau die Meisterschaft in der Kreisklasse A. Nicht ganz so positiv fiel der Rückblick auf die Fußballsaison 21/22 aus, in der der TSV aus der Landesliga absteigen musste. In der jetzt laufenden Spielzeit heißt das Ziel zunächst einmal, gut in der Bezirksliga ankommen und sich dort stabilisieren. Die Fußball-AH steht mit Tom Keyser und Uwe Kull unter neuer Leitung und vermeldet mit dem Einzug ins Pokalhalbfinale auch sportliche Erfolge.

Sehr aktiv unterwegs waren im letzten Jahr auch wieder die Mountainbiker des TSV mit dem Höhepunkt des „Alpencross“ vom Zillertal durch die Dolomiten bis zum Gardasee. Nicht ganz so anstrengend geht es bei den Aktiven der Abteilung „Jedermann“ zu, die sich aber regelmäßig durch verschieden Ballspiele und Gymnastik-Einheiten fit halten.

Der Vorstand „Finanzen“ des TSV, Jakob Staab, präsentierte den Vereinsmitgliedern ebenfalls gute Nachrichten. Durch die Einnahmen aus den vielfältigen Veranstaltungen des letzten Jahres, Preisgeldern und Sponsoring, weist der Haushalt lediglich ein überschaubares kleines Minus aus, welches durch notwendige Investitionen zustande kommt. „Der TSV Loffenau war und ist zu jeder Zeit zahlungsfähig“, so die Botschaft des Finanzchefs. Bestätigt wurde Staab durch den Bericht der Kassenprüfer. Deren Sprecher Bertram Herb bescheinigte dem Vorstand eine einwandfreie, übersichtliche und nachvollziehbare Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstands Finanzen und der gesamten Vorstandschaft für das Berichtsjahr 2022.

Diesen Tagesordnungspunkt übernahm der Loffenauer Bürgermeister Markus Burger. Seinem Vorschlag für die Entlastung des Kassiers, der gesamten Vorstandschaft und des Aufsichtsrats stimmte die Versammlung jeweils einstimmig zu. Burger sprach in seinem anschließenden Grußwort der neuen Vereinsführung ein großes Lob aus und nannte es „ein Musterbeispiel für die ganze Region, wie der Generationswechsel beim TSV Loffenau eingeleitet und mit Weitsicht umgesetzt wurde. Chapeau, ich ziehe meinen Hut“, so das persönliche Statement des Bürgermeisters. Dem schloss sich auch der Ehrenvorsitzende des TSV, Achim Grimm, an. Auch er bedankte sich persönlich, aber auch in der Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender, für die großartige Arbeit der „jungen Vorstandstruppe“.

Zum Ende der Versammlung hatte der Vorstandsvorsitzende Ralf Merkle die angenehme Aufgabe, viele Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit zu ehren. Insgesamt 89 Frauen und Männer feierten runde Jubiläen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Rüdiger Seeger, Roland Seeger, Martin Schweikhardt, Gerd Schultheis, Uwe Rothenberger, Achim Möhrmann, Bernd Merkle, Uli Mangler, Hermann Hecker, Theo Braun, Klaus Braun, Roland Beck, Armin Herb und Karl Alter. Eine Anerkennung für 60 Jahre im TSV erhielten Werner Luft, Bruno Knöller, Norwin Luft, Harry Mangler und Hans-Albert Preis. Schon 65 Jahre dabei ist Erwin Möhrmann und 70 Jahre Gerhard Volz. Eine besondere Würdigung gilt Willy Günthner und Gerhard Merkle, die seit 75 (!!) Jahren Mitglied im TSV Loffenau sind.

Allen Jubilaren wurde ein lang anhaltender Beifall der Mitgliederversammlung zuteil. Großen Applaus erntete Ralf Merkle auch für seine kritischen Anmerkungen über die Rolle der lokalen Tageszeitungen. „Es ist sehr bedauerlich und bedenklich, dass die hiesigen Presseorgane die Berichterstattung über den lokalen Sport so drastisch reduziert haben. Auch zu den Mitgliederversammlungen der Vereine, immerhin repräsentiert der TSV Loffenau heute 840 Mitglieder, werden Berichterstatter nur noch aus besonderem Anlass geschickt. Das nimmt den vielen Ehrenamtlichen eine wichtige Plattform für eine erfolgreiche Vereinsarbeit, die für unsere Gesellschaft unverzichtbar ist“, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Ein besonderes Lob vom Vorstandsvorsitzenden ging an Louis Ahrens, der als „Bufdi“ mit seinem Bundesfreiwilligendienst im Verein wertvolle Arbeit leistet und an vielen Stellen sehr engagiert unentbehrlich ist. Sein Dienst endet im Sommer. Der TSV sucht daher zum 1. September 2023 eine Nachfolger*in. Nähere Infos gibt es dazu auf der Homepage www.tsv-loffenau.de

Mit dem Appell an alle Mitglieder, sich weiterhin ehrenamtlich zu engagieren und als „TSV-Familie“ zusammenzustehen schloss Merkle nach zwei Stunden die Versammlung, die mit rund 100 Mitgliedern hervorragend besucht war.

SAVE THE DATE

Fussball: TSV Loffenau – SV 08 Kuppenheim 2 14.04.2024
Fussball: TSV Loffenau – SV 08 Kuppenheim 2 14.04.2024
Fussball: FC Lichtental – TSV Loffenau 21.04.2024
Fussball: FC Lichtental – TSV Loffenau 21.04.2024
Fussball: FC Lichtental 2 – TSV Loffenau 2 21.04.2024
Fussball: FC Lichtental 2 – TSV Loffenau 2 21.04.2024
Fussball: TSV Loffenau – VfB Gaggenau 28.04.2024
Fussball: TSV Loffenau – VfB Gaggenau 28.04.2024
Sportfest 12.07. – 14.07.2024
Sportfest 12.07. – 14.07.2024
Dorffest Loffenau 27.07. – 28.07.2024
Dorffest Loffenau 27.07. – 28.07.2024
Tischtennis Hobby- und Familienturnier 02.11.2024
Tischtennis Hobby- und Familienturnier 02.11.2024
Fussball: TSV Loffenau 2 – VfB Gaggenau 2 28.04.2024
Fussball: TSV Loffenau 2 – VfB Gaggenau 2 28.04.2024
previous arrow
next arrow